• 1

Ausbildung

Musikalische Ausbildung

Die Jugendarbeit hat bei uns im Verein einen hohen Stellenwert und daher bieten wir allen Interessierten eine qualifizierte und fundierte Ausbildung. Unsere vereinsinterne Instrumentalausbildung erfolgt durch ein erfahrenes Team aktiver Musiker. Somit sind wir einerseits in der Lage allen Jungmusikern eine individuelle Ausbildung zu ermöglichen, und andererseits können wir günstige Konditionen bieten. Beispielsweise stellt die Stadtmusik gegen eine Leihgebühr von 5 Euro alle benötigten Instrumente zur Verfügung. Wenn ein eigenes Instrument vorhanden ist, entfällt diese Gebühr selbstverständlich. Der monatliche Beitrag für alle Auszubildenden beträgt 20,00 €. Nach dem Eintritt in die Stadtmusik entfällt diese Gebühr. Der Instrumentalunterricht findet einmal wöchentlich im Musikhaus "Alter Bauhof" statt. Die Schulferien sind unterrichtsfrei. Je nach Instrument erhalten die Zöglinge Einzel- oder Gruppenunterricht. Alle Instrumente eines großen Blasorchesters können in der Stadtmusik Schopfheim erlernt werden.

 

 

Ausbildungsverlauf

„Jeder fängt mal klein an.“ So auch jede Aktive Musikerin und jeder Musiker der Jugendkapelle und Stadtmusik Schopfheim. Angefangen wird mit dem Einzel- oder Gruppenunterricht bei den einzelnen Ausbildern. Dann geht es in die Jugendkapelle. Neue Musiker und Musikerinnen sind herzlich Willkommen. Geprobt wird immer Dienstags von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr in unserem Musikhaus „Alter Bauhof“ in der Mattenleestraße in Schopfheim. Wir haben ein breites Spektrum an Notenrepertoire von Klassischen Stücken über Musik aus aller Welt zu modernen Stücken. Nach einiger Zeit in der Jugendkapelle wird das Bronze Leistungsabzeichen gemacht, welches Voraussetzung für die Stadtmusik ist, in die es anschließend geht. Diesen Weg haben viele Aktive Stadtmusiker bereits hinter sich gebracht und Platz für neue Jungmusiker gemacht.

  

In jedem Jahr gibt es mehrere feste Termine. Angefangen mit dem Kinderumzug am Rosenmontag, den wir, jedes Jahr anders Kostümiert, anführen. Weiter geht es am Muttertag mit einem Muttertagskonzert in unserem Probesaal oder im Hof unseres Musikhauses mit Kuchenverkauf.

Zwischendurch gibt es immer wieder Auftritte und Veranstaltungen an denen wir auftreten und teilnehmen. Vor der Sommerpause gibt es einen internen Grillabend, an dem zusammengesessen und geredet wird. Highlight in jedem Jahr ist mit Sicherheit das gemeinsame Probenwochenende 2 Wochen vor dem Weihnachtskonzert, unserem Jahreskonzert zusammen mit der Stadtmusik. Dort wird von Freitag Abend bis Sonntag Mittag fleißig geprobt. Natürlich werden auch Spiele gespielt, gebastelt oder einfach nur gemütlich zusammen gesessen. Dann wird am Weihnachtskonzert gezeigt was wir können. Zum Abschluss des Jahres haben wir auch eine interne Weihnachtsfeier an der noch einmal ein bisschen gefeiert und zusammen gesessen wird.

 

  

 

Grafische Darstellung des Ausbildungsverlaufes:

Ausbildungsplan 2009 1 juka

 

Ausbilder

Andreas Mäder  (Trompete/Posaune/Tenorhorn)
Joachim Wendland (Horn/Trompete)
Erwin Lenz (Saxophon/Klarinette)
Maximilian Schaffrinna (Saxophon/Klarinette)
Tanja Grether
(Querflöte)
Xenia Buss    (Querflöte)
Werner Ühlin       (Schlagwerk)